In Zeiten von erneutem Corona lock-down stehen viele Firmen schon wieder praktisch still. Warum also nicht die Zeit nutzen, um wieder einmal ordentlich Marktforschung zu machen?

Klassisch denken Sie jetzt wie im letzten Frühling 2020 daran, dass viele InterviewerInnen ausschwärmen und tausende von Menschen befragen. Die Ergebnisse werden nachher in Prozenten auf die Bevölkerung hochgerechnet. Falsch! Das geht ja wegen der Pandemie natürlich momentan immer noch nicht! Warum also nicht jetzt mit digitaler Marktforschung beginnen? Das geht ganz ohne die Mitmenschen anzustecken, und junge Berfrager*innen zu gefährden. Dazu noch CO2 neutral, ohne Papierberge von Fragebögen.

In vielen Branchen verändert sich die Nachfragesituation dramatisch. Um die Nachfrage besser messen zu können, haben die ForscherInnen von ArgYou in den letzten 12 Jahren kontinuierlich an neuen Methoden gearbeitet, mit denen man ausschliesslich digital die Nachfrage nach Produkten, Marken, Dienstleitungen, Themen genau (das bedeutet valide und zuverlässig) messen kann. Das funktioniert so, dass auf sämtlichen pro Land verfügbaren Suchkanälen in 203 Ländern, genau gemessen wird was Menschen inhaltlich aktiv suchen, wenn sie Schlüsselbegriffe eintippen. Ausserdem wird gemessen auf welchen Kanälen diese Suche durchschnittlich am häufigsten stattfindet. Mit diesen „user audience“ starten Sie Ihre digitale Transformation von Anfang an Benutzer- und Wirkungsorientiert anstatt aus dem Bauchgefühl heraus.

Die Suchabfragen haben erneut sehr stark zugenommen

Diese Suchen haben auf Grund von home-office, oder Reiseeinschränkungen in den vergangenen Wochen wie bereits im Frühling 2020 sehr stark zugenommen. Selbstverständlich profitieren die bekannten Suchmaschinen und Sozialen Medien oder auch teilweise die e-Shops bereits von diesem Trend. Man bleibt zuhause und versorgt sich online mit den nötigen Informationen und zum Teil sogar mit den notwendigen Produkten. Die Marktforscher von ArgYou, die auf den Kanälen messen was und wo gesucht wird, können diese Datenflut ebenfalls gezielt nutzen, um für die Kunden die aktuellsten Markt-Trends präzise zu messen. Wichtig hier: Es werden nicht die Nutzer "ausspioniert" sondern nur das Suchvolumen auf den verschiedenen Such-Kanälen. Die Marktforscher*innen aus Baar nutzen die Daten ausschliesslich anonym, damit hier keine Probleme mit der Privatsphäre entstehen.

Die Find-Maschine, Finden was gesucht wird

Mit der schnellsten Marktforschungsmaschine der Welt, kann jetzt also in 203 Ländern und auf weltweit 14'103 Kanälen genau gemessen werden, was, wie häufig in den vergangenen 30 Tagen gesucht wurde und das dank machine learning und ersten Anwendungen aus der künstlichen Intelligenz (KI) geschieht dies in Echtzeit. Die Find-Maschine funktioniert sehr einfach: Ein ganz kurzes Video erklärt wie's geht: https://www.youtube.com/watch?v=CoTX_QCHtLo&feature=youtu.be

Oder gleich selber ausprobieren. Auf: https://find.argyou.com und schon sind Sie in der Find-Maschine. Nach der Registrierung und Anmeldung, geben Sie die ersten 5 Keywords gratis ein. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Anmeldung Zugriff auf Ihre Mailbox haben, um die Maschine sofort freischalten zu können (Sicherheit ist uns wichtig!). Lesen Sie die PRODUKT INFO unten auf der Find-Maschine ganz genau durch, damit Sie die Maschine auch im home-office immer richtig einsetzen.

Viel Spass bei der Marktforschung 4.0, garantiert vollkommen ohne Ansteckungsgefahr und ohne lästige Werbung!

Christoph Glauser

  E-Mail

ArgYou AG
Zugerstrasse 74
CH - 6341 Baar

+41 41 767 08 28

© 2021 ArgYou

 
 
 
Joomla3 Appliance - Powered by TurnKey Linux